Topthemen

Neueste Meldungen



Gesundheit und Medizin

Durchbruch: Bald HIV-Prophylaxe für 50 Euro in Deutschland verfügbar

Berlin, 12.09.17 - Dank eines Kölner Apothekers: Neues Präparat in sieben Großstädten erhältlich - Deutsche AIDS-Hilfe: Jetzt flächendeckend Zugang schaffen - Studie: PrEP könnte 9.000 Infektionen verhindern und Kosten sparen...

Weiterlesen...

Zum Welt-Alzheimer-Tag am 21. September: Alzheimer vorbeugen - Checkliste für ein gesundes Altern

Düsseldorf, 07.09.17 - Viele Menschen haben Angst, an Alzheimer zu erkranken. Weil die häufigste Form der Demenz bislang nicht heilbar ist, steigt das Interesse am Thema Alzheimer-Prävention stetig. Die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) bietet anlässlich des Welt-Alzheimer-Tags am 21. September eine Checkliste für ein gesundes Altern an...

Weiterlesen...

14. Lübecker Alzheimer-Tage – Teilhabe in allen Lebensbereichen - 17. bis 27. 9.2017: Interessierte können sich umfassend zum Thema Demenz informieren

Lübeck, 05.09.17 - Vom 17. bis 27. September 2017 finden in der Hansestadt Lübeck die 14. Lübecker Alzheimer-Tage statt. Das in diesem Zeitraum angebotene Programm wurde am heutigen Montag, 4. September 2017, im Rahmen einer Pressekonferenz, durch Sozialsenator Sven Schindler vorgestellt...

Weiterlesen...

Milzbrand: Eine unterschätzte Gefahr für Wildtiere in den Tropen

Berlin, 03.08.17 - Der atypische Milzbrand-Erreger Bacillus cereus biovar anthracis ist im Taï-Nationalpark an der Elfenbeinküste offenbar weit verbreitet und stellt eine Gefahr für verschiedene Wildtiere dar. Auf lange Sicht könnte das Bakterium sogar dazu führen, dass die lokale Schimpansenpopulation ausstirbt...

Weiterlesen...

Kassen zurückhaltend bei Erstattung von medizinischem Cannabis - Tilray macht sich stark für klinische Forschung

Berlin, 31.07.17 - Die Krankenkassen in Deutschland sind bislang äußerst zurückhaltend, wenn es darum geht, die Kostenerstattung für den Einsatz von medizinischen Cannabisprodukten zu übernehmen. Dies geht aus übereinstimmenden Medienberichten der letzten Wochen hervor. Je nach Krankenkasse werden bis zu 80 Prozent der Anträge abgelehnt...

Weiterlesen...

Gesundheitsverhalten in Europa – wie schneidet Deutschland ab? - Neue RKI-Daten im Journal of Health Monitoring

Berlin, 14.06.17 - Die Bevölkerung in Deutschland ist sportlich aktiver als der europäische Durchschnitt. Beim Raucher-Anteil liegen die Werte in Deutschland relativ nah am EU-Durchschnitt. In anderen Bereichen des Gesundheitsverhaltens steht Deutschland dagegen weniger gut da: So liegt Deutschland im EU-weiten Vergleich beim täglichen Obstkonsum im hinteren Drittel. Beim Rauschtrinken ist der Anteil hierzulande überdurchschnittlich hoch...

Weiterlesen...

Berliner Cannabisstudie: Aktualisierter Antrag dem BfArM übergeben - Bereits mehr als 2.000 Bewerber

Berlin, 19.04.17 - Heute hat die Forschungsinitiative Cannabiskonsum einen aktualisierten Antrag dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) übergeben. Der Antrag richtet sich auf Durchführung einer "Wissenschaftlichen Studie zu Cannabisfolgen bei psychisch gesunden erwachsenen Konsumenten"...

Weiterlesen...

Jüngere sehen medizinische Vollmacht für Ehepartner kritisch - Jeder zweite möchte zudem nicht für eigene Eltern entscheiden /Aktuelle Umfrage

Leipzig, 17.04.17 - Rund die Hälfte der Deutschen im Alter von durchschnittlich 29 Jahren möchte nicht, dass ihr Partner über die medizinische Behandlung entscheidet, falls sie selbst bewusstlos sind. Eine noch größere Zahl fühlt sich überfordert, wenn sie für die Eltern entscheiden müsste. Aus Anlass des aktuellen Gesetzesvorhabens hat das Marktforschungsunternehmen Appinio im Auftrag von DIPAT Die Patientenverfügung über 1500 Deutsche online befragt...Foto: Copyright 2017 DIPAT Die Patientenverfügung GmbH

Weiterlesen...

Bewegungsprogramm für pflegebedürftige Senioren

Neustadt, 16.04.17 – Mit dem „Lübecker Modell Bewegungswelten“ erhalten pflegebedürftige Senioren im DANA Pflegeheim Am Kiebitzberg eine noch größere Aufmerksamkeit. Auf Wunsch nehmen sie zwei Mal in der Woche an einem Gruppentrainingsprogramm teil, das Interessen, Ziele und Leistungsgrenzen der Pflegebedürftigen berücksichtigt. Der TSV Neustadt gehört bundesweit zu den ersten Vereinen, die sich damit im Bereich der standardisierten aktivierenden Bewegungsprogramme für Pflegebedürftige etablieren...Aussender: Dana Neustadt

Weiterlesen...

Greenpeace-Studie: Dieselabgase steigern Asthmarisiko bei Kindern deutlich Hohe Stickoxidwerte durch Autoverkehr in Städten gefährden Gesundheit

Hamburg,03.04.17 - Die dauerhaft erhöhten Stickoxidwerte vieler deutscher Städte steigern das Asthmarisiko für Kinder erheblich. Bereits eine langfristige Zunahme um zehn Mikrogramm pro Kubikmeter steigert die Wahrscheinlichkeit, an Asthma zu erkranken für Kinder um durchschnittlich 15 Prozent...

Weiterlesen...

Videospiele als neue Therapieform bei Depressionen - Krankheit wird für Betroffene durch gezieltes Training kontrollierbarer

Davis, 28.03.17 - Videospiele und Anwendungen zum Gehirntraining werden immer häufiger als effektiver Ansatz zur Behandlung von Depressionen angepriesen. Forscher der University of California, Davis http://ucdavis.edu gehen nun einen Schritt weiter. Werden die Spieler in Games mit persönlichen Erinnerungen konfrontiert, nutzen sie diese häufiger, so das Ergebnis dieser aktuellen Studie...Foto: pixelio.de, adel

Weiterlesen...

Das gespaltene Selbst

München, 09.03.17 - Das Gefühl weggetreten zu sein oder neben sich zu stehen - fast jeder hat schon einmal solch eine dissoziative Empfindung erlebt. Meist als Folge traumatischer Erlebnisse oder psychisch stark belastender Ereignisse treten dissoziative Störungen als eine Art Schutzmechanismus auf. Die Wahrscheinlichkeit mindestens einmal im Leben an einer dissoziativen Störung zu erkranken, liegt bei etwa zwei bis vier Prozent und ist vor dem 30. Lebensjahr am höchsten...

Weiterlesen...

Medizinisches Cannabis aus Apotheken: Was Patienten wissen sollten

Berlin, 07.03.17 - Bald können Ärzte im Rahmen ihrer Therapiefreiheit im Einzelfall medizinischen Cannabis verordnen. Ein entsprechendes Gesetz soll noch im März in Kraft treten. "Jede Apotheke kann dann nach einer ärztlichen Verordnung Rezepturarzneimittel mit Cannabis herstellen und abgeben", sagt Dr. Andreas Kiefer, Präsident der Bundesapothekerkammer...

Weiterlesen...

Antikörper von Pferden bekämpfen Ebola wirksam - Afrikanische Entwicklungsländer profitieren von Effizienz und Kosten

Brisbane, 07.02.17 - Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung der University of Queensland http://uq.edu.au hat eine wirksame und kostengünstige Behandlungsmethode gegen Ebola entwickelt. Dabei werden Antikörper eingesetzt, die von Pferden stammen. "Das ist eine kostengünstige Behandlungsmethode, die für afrikanische Entwicklungsländer interessant ist, die bereits Antiseren gegen Schlangengift produzieren", so Forscher Alexander Khromykh...Foto: uq.edu.au

Weiterlesen...

Fast jeder Zweite erkrankt an Krebs - Sana Kliniken Ostholstein informieren über Präventionsmöglichkeiten

Eutin, 3. Februar 2017. Laut Krebsregister erkranken 50 Prozent der Männer und 30 Prozent der Frauen im Laufe ihres Lebens an einem Tumor. Glücklicherweise verlieren aber nur jeder vierte Mann und jede fünfte Frau den Kampf gegen den Krebs. Der Grund dafür ist, dass diese heimtückische Krankheit heute zunehmend heilbar ist...Aussender: Sana

Weiterlesen...

Utopische Lebensziele aufgeben gegen Depression - Nur wer bereit ist, sich vom Unerreichbaren zu lösen, meistert eine Krise

Jena, 02.02.17 - Unrealistische Lebensziele können in eine Depression münden, wie Forscher der Universität Jena http://uni-jena.de herausgefunden haben. Niemals aufzugeben, mag daher für viele Lebensbereich zwar gelten - doch wer aufgibt, weil das Ziel unerreichbar ist, gewinnt am Ende. "Manche Menschen entwickeln aus einem solch vergeblichen Bemühen heraus eine Depression", weiß Forscher Klaus Rothermund...Foto: Jan-Peter Kasper, uni-jena.de

Weiterlesen...

Rauchen verkürzt Lebenserwartung mehr als HIV - Über 40 Prozent der US-Patienten schaden sich damit noch mehr

Boston - Rauchen verkürzt die Lebenserwartung von HIV-Patienten in den USA stärker als das Virus selbst, wie eine Studie des Massachusetts General Hospital http://massgeneral.org ergeben hat. Laut dem leitenden Wissenschaftler Krishna Reddy stirbt eine Person, die permanent Medikamente gegen HIV einnimmt und raucht, viel eher an einer mit dem Tabakkonsum in Zusammenhang stehenden Krankheiten als an den Folgen der Infektion. Ein Rauchstopp könnte die Lebenserwartung jedoch deutlich erhöhen, so die Forscher. Und es sei nie zu spät, aufzuhören...Foto: pixelio.de, Bernd Kasper

Weiterlesen...

Lungenkrebs: Strahlentherapie für Gehirn nutzlos - Weder Lebensqualität noch Lebensdauer verbessern sich signifikant

Eine Strahlenbehandlung des gesamten Gehirns bei Patienten, deren Lungenkrebs sich bereits dorthin ausgebreitet hat, ist ineffektiv. Zu diesem Ergebnis kommen Forscher der Medical Research Council Clinical Trials Unit http://www.ctu.mrc.ac.uk . Tests mit mehr als 500 Patienten haben ergeben, dass mit diesem Ansatz weder die Lebensdauer noch die Lebensqualität im Vergleich zu anderen Therapieformen verbessert werden...

 

Weiterlesen...

Moderate körperliche Aktivität bei Über-65-jährigen halbiert Herz-Kreislauf-Sterblichkeit - Ausmaß der Aktivitäten muss dem individuellen Gesundheitszustand angepasst sein

Rom (pts/28.08.2016/12:40) Moderate körperliche Aktivität bei Menschen über 65 Jahren verringert die Herz-Kreislauf-Sterblichkeit um mehr als 50 Prozent und die Risiken eines akuten Ereignisses um mehr als 30 Prozent. Das berichtete die finnische Geriaterin Prof. Riitta Antikainen (University Oulu) auf einer Pressekonferenz des Europäischen Kardiologiekongresses (ESC) in Rom. Ein höheres körperliches Aktivitätsniveau lieferte bessere Ergebnisse, ergab die Auswertung der über zwölf Jahre laufenden National FINRISK Study mit fast 2.500 Teilnehmern im Alter von 65 bis 74 Jahren...

Weiterlesen...

Sozio-ökonomischer Status beeinflusst Risiko für neuerlichen Herzinfarkt oder Schlaganfall - Geschiedene mit vorangegangenem Herzinfarkt haben 14 Prozet höheres Risiko als Verheiratete

Rom (pts/28.08.2016/12:30) Ein niedriger sozio-ökonomischer Status ist mit einem höheren Risiko verbunden, nach einem vorangegangenen Herzinfarkt ein neuerliches Mal einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Das zeigt eine Studie, die auf dem Europäischen Kardiologiekongress in Rom präsentiert wurde, wie die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) berichtet...

Weiterlesen...

Neue Studie: Übergewichtige Kinder haben hohes Herzrisiko - Lebensstil-Programme in der Schule wirken

Rom/München/Nürnberg/Porto Alegre (pts001/28.08.2016/12:30) - Übergewicht und Adipositas haben bereits bei Kindern und Jugendlichen starke negative Auswirkungen auf das Herz-Kreislauf-Risiko. Das zeigt die großangelegte deutsche PEP Family Heart Study, die auf dem Europäischen Kardiologiekongress (ESC) in Rom präsentiert wurde. So hatten in der Gruppe der übergewichtigen Kinder und Jugendlichen doppelt so viele Bluthochdruck im Vergleich zu ihren normalgewichtigen Altersgenossen, auch ihre Blutfettwerte waren deutlich ungünstiger...

Weiterlesen...

WHO: Mangel an HIV-Bluttests vielerorts eklatant - In Simbabwe werden lediglich 5,6 Prozent der Patienten untersucht

Ein Mangel an HIV-Tests könnte laut der WHO http://who.int die Anstrengungen zur Diagnose und Behandlung gefährden. Das Team um Vincent Habiyambere hat die Reaktionen auf die jährlichen Umfragen analysiert, die die WHO zwischen 2012 und 2014 an 127 Länder geschickt hatte. Ermittelt werden sollten die Kapazität und der Einsatz bei Bluttests, die den HIV-Status und den Gesundheitszustand überprüfen. Dabei zeigten sich erschreckende Lücken in der Versorgung...Foto: pixelio.de, Andrea Damm

Weiterlesen...

Alkohol schädigt Gesundheit der Atemwege - Gehalt von Stickstoffmonoxid bei Vieltrinkern deutlich geringer

Der exzessive Konsum von Alkohol hat einen signifikanten Einfluss auf die Atmung und schädigt die Atemwege. Dies zeigt eine aktuelle Erhebung der Loyola University Chicago http://luc.edu . Erwachsene, die übermäßig viel Alkohol trinken, haben demnach weniger Stickstoffmonoxid in ihrem Atem als andere. Das bedeutet letztlich ein höheres Infektionsrisiko...Foto: Petra Bork/pixelio.de

Weiterlesen...

"#HandsOff": App lenkt den Blick auf die Straße - Nutzer schwören, sich vom Handy nicht mehr ablenken zu lassen

Während der Autofahrt SMS zu schreiben oder zu telefonieren, gefährdet nicht nur das eigene Leben, sondern auch das von anderen Straßenverkehrsteilnehmern. Louise Olin, Gründerin der Milt Olin Foundation http://miltolinfoundation.org , hat ihren Mann Milt aufgrund eines abgelenkten Autofahrers verloren. Nun hat ihre Stiftung eine App namens "#HandsOff" entwickelt, die spielerisch zu besserem Fahrverhalten beitragen soll...

Weiterlesen...

Daumenlutschen und Nägelbeißen nicht nur schlecht - Deutlich seltener Allergien - 1.000 neuseeländische Kinder untersucht

Kinder, die Daumen lutschen oder Nägel beißen, entwickeln weniger wahrscheinlich allergische Empfindlichkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Dunedin School of Medicine http://otago.ac.nz/dsm in Kooperation mit der Michael G. DeGroote School of Medicine http://bit.ly/29xi83k . Hatten Kinder beide dieser "schlechten Angewohnheiten", so war die Wahrscheinlichkeit einer Allergie gegen Hausstaubmilben, Gras, Katzen, Hunde, Pferde oder in der Luft enthaltene Pilze noch geringer...Foto: pixelio.de, I-vista

Weiterlesen...

Virushepatitis: So viele Opfer wie bei Aids oder TBC - Aktueller Analyse nach starben 2013 weltweit etwa 1,45 Mio. Menschen

Virushepatitis ist weltweit eine der führenden Todesursachen. Die Zahl der Opfer entspricht jener, die durch Krankheiten wie Aids oder Tuberkulose verursacht wird. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie des Imperial College London http://imperial.ac.uk und der University of Washington http://washington.edu . Hepatitis-Infektionen und ihre Komplikationen waren allein 2013 für den Tod von 1,45 Mio. Menschen verantwortlich - und das trotz Impfstoffen und neuen Therapien...Foto: pixelio.de, Christian Daum

Weiterlesen...

Jodtabletten schützen NRW nicht vor einer Atomkatastrophe in Lingen (oder anderswo …)

Der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) fordert die Kommunen in NRW auf, sich für die Stilllegung des Atomkraftwerkes Emsland in Lingen zu engagieren. Das niedersächsische Atomkraftwerk soll noch bis Ende 2022 in Betrieb bleiben und ist nur wenige Kilometer von der Landesgrenze Niedersachsen und NRW entfernt. Aktuell lagern immer mehr Kommunen in NRW Jodtabletten ein, die im Falle eines Ernstfalles im AKW Emsland an die Bevölkerung verteilt werden sollen...

Weiterlesen...

Plastikspielzeug: Viren überleben stundenlang - Forscher warnen vor unterschätztem Infektionsrisiko für Kinder

Viren mit Virushülle, wie beispielsweise das Grippevirus, können stundenlang auf Plastikspielzeug überleben. Damit wird eben dieses Spielzeug für Kinder zum unterschätzten Infektionsrisiko. Das belegt eine Studie von Forschern der Georgia State University http://gsu.edu . Im Experiment waren teils noch nach einem ganzen Tag infektiöse Virionen auf einem Spielzeug zu finden. Das Team mahnt daher zu mehr Vorsicht mit Spielzeug, beispielsweise in Arztpraxen...Foto: Karl-Heinz Laube, pixelio.de

Weiterlesen...

Amis geben 30 Mrd. Dollar für Alternativmedizin aus - Aktuelle Erhebung liefert zum ersten Mal auch Datenmaterial zu Kindern

US-Amerikaner geben 30,2 Mrd. Dollar (rund 26,7 Mrd. Euro) für Komplementärmedizin aus. 28,3 Mrd. entfallen auf Erwachsene und 1,9 Mrd. auf Kinder. Berücksichtigt wurde eine ganze Reihe von Ansätzen wie pflanzliche Heilmittel, Meditation, Chiropraktik und Yoga. Dieser Betrag entspricht 9,2 Prozent der eigenen Ausgaben der Bevölkerung für Gesundheitsversorgung und 1,1 Prozent der gesamten Gesundheitskosten...Foto: pixelio.de, birgitta hohenester

Weiterlesen...

Medizinische Mängel in Pflegeheimen aufgedeckt

Mehr als 60 Prozent aller Pflegeheime in Deutschland fallen bei den jährlichen Prüfungen des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) in den entscheidenden, medizinischen Bereichen negativ auf. Dazu zählen der Umgang mit Wunden, Schmerzpatienten und Inkontinenz genauso wie die Versorgung mit Nahrung und Flüssigkeit sowie die Medikamentengabe und das Befolgen ärztlicher Anordnungen...

Weiterlesen...

Weitere Beiträge...

Teile diesen Beitrag...

  • Twitter
  • Facebook